Märchen der Weisheit

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Jeden Tag erhalten wir Meldungen von neuen Katastrophen, die sich ereignen oder anbahnen, und alle Regeln und Gesetze, die wir für unumstößlich gehalten haben, verschwinden im Nebel. Wir können nicht mehr sagen, was richtig und was falsch, oder wer gut und wer böse ist, da sich immer mehr als Schein entpuppt, und wir an allem zu zweifeln beginnen.

 

Wir suchen fieberhaft nach Lösungen, um unsere Welt wieder zu reparieren und dem drohenden Chaos zu entkommen, doch wir finden keine. Und wir werden auch keine Lösungen finden können, denn die Klimaerwärmung, die Umweltzerstörung, die politischen Krisen in der Welt, die Flüchtlings- wellen oder die Skandale in Politik, Wirtschaft und Kirchen sind nicht die Ursachen der Probleme, son- dern lediglich die äußeren Anzeichen dafür, dass unser Weltbild nicht oder nicht mehr passend ist.

 

So wird sich die Welt bald auflösen - aber nicht, um unterzugehen, sondern nur, weil es Zeit für ein neues Weltbild und dadurch auch eine neue Welt ist. Dazu ist es nötig, dass erst einmal alle Dinge auf den Prüfstand kommen, die unsere alte Welt ausgemacht haben. Was davon Bestand hat, wird bleiben und im neuen Glanz erstrahlen. Die anderen Dinge werden zwar vergehen, doch werden sie durch neue und stabilere ersetzt. Das gilt für die äußeren Umstände, und noch mehr für die inneren Werte. 

 

Für den Übergang in die neue Welt sind die Märchen der Weisheit entstanden. Sie gründen auf dem neuen Weltbild und zeigen Möglichkeiten und Wege auf, die heute noch als phantastisch gelten mögen. Zwar handeln sie nicht direkt von den äußeren Dingen, die uns alle derzeit sehr beschäftigen, doch dafür von den dahinterstehenden Grundwahrheiten. Sie bieten auch keine Patentlösungen für die aktuellen Probleme an, denn dies ist nicht die Aufgabe von Märchen. Patentlösungen, falls es sie überhaupt geben sollte, sind aber auch gar nicht nötig, da wir die  passenden Lösungen selber finden werden, wenn wir gelernt haben, die Dinge so zu betrachten, wie sie sind, anstatt so, wie es andere uns vorgeben.

 

Mir ist durchaus bewusst, wie unglaublich es zunächst einmal klingen muss, dass ausgerechnet Mär- chen, die wir gerne als Kindergeschichten abtun, der Schlüssel für eine neue Welt sein sollen. Deswe- gen habe ich auf dieser Seite eine Fülle von Material zur Verfügung gestellt, um Ihnen einen ersten Eindruck über meine Arbeit zu vermitteln. Dazu gehören auch ein paar Betrachtungen über berühmte Märchen, die zeigen, dass Märchen in Wahrheit schon immer eine stark zukunftsweisende und welt- verändernde Aufgabe erfüllten. Da wir jedoch grundsätzlich den Filter unseres Weltbildes über alles legen, was wir erfahren oder lesen, ist dies leider nicht (oder nur selten) erkannt worden. Um dies in Zukunft zu vermeiden, unterscheiden sich meine Märchen nicht nur äußerlich und inhaltlich von ihren Vorgängern, sondern sie besitzen zusätzlich eine spezielle Anmerkung, die neben Hintergrundinfor- mationen auch markante Punkte des jeweiligen Märchens näher beleuchten.

 

Die neue Welt ist eine Welt der Fülle, des Vertrauens und der Wahrheit, die uns zeigen will, wie wert- voll wir sind.  Lassen wir sie nicht warten.

 

 ©Diana Weisheit


Neuigkeiten


Wunder stehen nicht im Gegensatz zur Natur, sondern nur im Gegensatz zu dem, was wir über die Natur wissen.

 

St. Augustin (Erzbischof von Canterbury)


Glaubt nicht bedingungslos den alten Manuskripten,
glaubt überhaupt nicht an etwas, nur weil die Leute daran glauben -
oder weil man es Euch seit Eurer Kindheit hat glauben lassen.
Buddha

Die neue Welt

15.04.2016

 

Unsere Welt löst sich auf, aber das ist nicht das Ende- sondern nur der Übergang in eine neue Welt. Zum Artikel


 

Ein Märchen hat seine Wahrheit und muss sie haben, sonst wäre es kein Märchen.

Goethe


Die Bedeutung von Märchen

25.03.2016

 

Märchen gehören zu den wichtigsten Texten der Menschheit, leider hat man dies in der Vergangenheit nur selten verstanden... Zum Artikel


 

Tiefere Bedeutung liegt in den Märchen meiner Kinderjahre als in der Wahrheit, die das Leben lehrt.

Friedrich Schiller


Die Sterntaler

08.02.2016

 

Die Sterntaler ist ein Märchen, dem man so Unrecht tut. Es ist keine Lügengeschichte, es ist auch keine Traumtänzerei, sondern vielmehr höchst tiefsinnig, weise und wahr. Zum Artikel


Hänsel und Gretel

30.1.2016

 

Dieses Märchen ist heftig umstritten. Die einen lieben es und identifizieren sich mit den armen und unschuldigen Kindern bei ihrem tragischen Überlebens- kampf, andere finden es wegen des Verhaltens der Eltern und der Erlebnisse mit der Hexe einfach nur grausam und lehnen es deswegen ab. Beide Standpunkte haben sicherlich ihre Berechtigung, solange man es als Kindergeschichte ansieht. Betrachtet man es jedoch als Märchen, erkennt man, dass in Wahrheit viel mehr als das nur Schicksal von zwei Kindern angesprochen wird, und dann versteht man vielleicht, warum dieses Märchen trotz (möglicherweise auch wegen) der Kritik zu den bekanntesten Märchen der Welt gehört. Zum Artikel


Das Wesen von Märchen

11.1.2016

 

(Weiterführende Erläuterung zur Einführung von Band 1)

Märchen unterscheiden sich von Geschichten ganz erheblich. Sie besitzen ein "Mehr", ein Stück der großen Wahrheit, das wir nur deswegen nicht erkennen, weil es nicht in das übliche Weltbild passt. Zum Artikel


Auf die  Füße kommt die Welt erst wieder, wenn sie sich überzeugen lässt,

dass ihr Heil nicht in Maßnahmen,

sondern in neuen Gesinnungen besteht.

Albert Schweitzer


Der Zukunft entgegen

03.01.2016

 

"Märchen müssen in die Zukunft gerichtet sein." Dieses Zitat von Novalis, scheint auf den ersten Blick recht unglaubwürdig, wenn nicht gar an den Haaren herbeigezogen, zu sein. Doch das ist es keineswegs... Weiterlesen


Märchen (nur) für Kinder?

26.12.2015

 

Über Märchen gibt es gerade heutzutage die Vorstellung, sie seien nette Kinder-geschichten. Ich will ja gar nicht bestreiten, dass besonders in jüngerer Zeit einige Kindergeschichten geschrieben wurden, die die Bezeichnung Märchen tragen, aber dies ist nur die Folge eines großen Missverständnisses. Die alten Märchen, ob Volksmärchen oder Kunstmärchen, sind weder nett noch überhaupt für Kinder geschrieben oder erzählt worden - und genauso sind sie keine Geschichten. Weiterlesen


Die Wolfsfrau und die Märchen der Weisheit

10.12.2015

 

Kennen Sie das Buch "Die Wolfsfrau" von Clarissa Pinkola Estés? Wenn meine Ar- beit mit etwas vergleichbar ist, dann am ehesten mit diesem wunderschönen und von mir hochgeschätzten Buch. Weiterlesen


Schneewittchen

3.12.2015

 

Dieses wahrhaft große und bekannte Märchen von den Gebrüder Grimm habe ich ein wenig unter die Lupe genommen. Hier scheint alles so klar und einfach zu sein: das arme, gute und wunderschöne Schneewittchen wird von ihrer bösen Stiefmutter verfolgt, die gleich mehrfach einen hinterhältigen Anschlag auf das Leben der jungen Schönen verübt. 

Doch da ist eine Sache, die irgendwie recht merkwürdig ist, und die, wie ich finde, auch zum Nach- denken anregen sollte. Zum Artikel


Das Tapfere Schneiderlein - ein Erfolgsweg zum Nachmachen?

30.11.2015

 

Kann es sein, dass es immer mehr Menschen - besonders Politiker - gibt, die der Meinung sind, sie müssten dem Tapferen Schneiderlein nacheifern?

Der Erfolg gibt ihnen auch recht - anscheinend kann man wirklich mit Prahlerei, List, Tücke, einem übersteigertem Selbstwertgefühl und Skrupellosigkeit nach oben kommen. Aber: ist der Erfolg, den man so erlangt, wirklich wünschenswert, und vor allem: was sagt es über diese Menschen aus? Zum Artikel.


Haben Sie die Meldung, die Sie suchen, nicht gefunden? Dann schauen Sie doch mal im Archiv vorbei, wo alle Meldungen gespeichert sind.